Website Suche (Nach dem Absenden werden Sie zur Suchergebnisseite weitergeleitet.)

Beiträge von Peter Stuiber

Hauptinhalt

Peter Stuiber, Studium der Geschichte und Germanistik in Wien und Paris. Leiter der Abteilung Publikationen und Digitales Museum im Wien Museum, redaktionsverantwortlich für Wien Museum Magazin. Diverse Ausstellungen und Bücher zur österreichischen Design- und Kulturgeschichte.

Der Fotograf Heinrich Steinfest

Heinrich Steinfest: Motiv aus dem Wiener Volksleben (Zuschauerinnen beim Pferderennen), 1956, Wien Museum

Der Fotograf Heinrich Steinfest

Frühe Meisterschaft, späte Anerkennung

Heinrich Steinfest? Ist das nicht ein Schriftsteller? Stimmt schon. Doch dessen Vater, der ebenfalls Heinrich Steinfest hieß, war als junger Mann in den 1950er Jahren als Fotograf tätig: Einige seiner kaum bekannten Aufnahmen von Wiener Straßenszenen sind nun in der Ausstellung „Augenblick!“ zu sehen. Im Interview spricht der Autor Heinrich Steinfest über die späte Entdeckung dieses Oeuvres, sein schwieriges Verhältnis zum Vater und den Unterschied zwischen dessen Frühwerk und der späteren Hobbyfotografie.

Mehr zu: Der Fotograf Heinrich Steinfest
Postkarten der Wiener Werkstätte

Adalberta Kiessewetter: Postkarte der Wiener Werkstätte Nr. 601: Wien, Schönbrunn, 1912, Wien Museum

Postkarten der Wiener Werkstätte

Kunst fürs Kleinformat

Kunst in alle Bereiche des Lebens hineinzutragen: Das war das erklärte Ziel der Wiener Werkstätte. Kein anderes WW-Produkt hatte mehr Verbreitung als die Postkarten – über 1100 Stück befinden sich im Bestand des Wien Museums und sind ab sofort in der Online Sammlung zu entdecken. Ein Gespräch mit Kuratorin Ursula Storch über Sujets, Künstler*innen und den Sammlermarkt.

Mehr zu: Postkarten der Wiener Werkstätte
Interventionen im öffentlichen Raum

Das Kunstwerk S-C-H-A-N-D-E ist der erste Versuch einer Archivierung der bestehenden Intervention am Lueger-Denkmal, Foto: Christoph Panzer

Interventionen im öffentlichen Raum

Zwischen Aktionismus und Kunst

Eine neue Ausstellung in der Startgalerie im MUSA zeigt junge künstlerische Positionen zu „rechten Relikten“ in der Stadt: „Gegen den Strich“ versteht sich damit auch als Ergänzung zur laufenden MUSA-Schau „Auf Linie“. Kurator Vincent Elias Weisl erzählt im Interview von Konzept und Umsetzung.

Mehr zu: Interventionen im öffentlichen Raum
Zum Tod von Gerhard Roth

Gerhard Roth am jüdischen Friedhof Seegasse im 9. Bezirk, 1991. Foto: Martin Vukovits

Zum Tod von Gerhard Roth

Geschichten der Dunkelheit

Am vergangenen Dienstag verstarb Gerhard Roth im Alter von 79 Jahren. Damit verlieren wir nicht nur einen der wichtigsten österreichischen Schriftsteller, sondern einen Wien-Kenner, der wie kein anderer seiner Generation die dunklen Schichten der Stadt bloßgelegt hat. Eine Hommage, mit Porträts des Fotografen Martin Vukovits.

Mehr zu: Zum Tod von Gerhard Roth
Karl Lueger als Populist und Antisemit

Ausschnitt aus Carl von Sturs Gemälde „Die alte und die neue Gasbeleuchtung“ mit Karl Lueger in der Menge, 1900, Wien Museum

Karl Lueger als Populist und Antisemit

„Raubtiere in Menschengestalt“

Die Debatten um das Denkmal am Lueger-Platz zeigen, wie kontroversiell der Wiener Bürgermeister mehr als 110 Jahre nach seinem Tod nach wie vor diskutiert wird. Das betrifft zunächst einmal Fragen nach dessen politischen Populismus und Antisemitismus: Teil 1 eines Interviews mit Kurator Werner Michael Schwarz.

Mehr zu: Karl Lueger als Populist und Antisemit
Zur Bilanz Karl Luegers

Propagandakunst im Sinne des Bürgermeisters (der rechts unten in der Menschenmenge abgebildet ist): Carl von Stur: Die alte und die neue Gasbeleuchtung, 1900, Wien Museum

Zur Bilanz Karl Luegers

Kein Anwalt des „kleinen Mannes“

Dass Karl Lueger ein Populist und Antisemit war, bestreitet kaum jemand. Doch zu seiner Verteidigung wird oft seine Bilanz als Bürgermeister ins Treffen geführt. Wie sah diese tatsächlich aus? Teil 2 eines Interviews mit Kurator Werner Michael Schwarz.

Mehr zu: Zur Bilanz Karl Luegers
Friedrich Glauser in Wien

Friedrich Glauser mit seinen Eltern, ca. 1899, Schweizerisches Literaturarchiv (Nachlass Glauser-D-32-a)

Friedrich Glauser in Wien

Ein atonales Kinderlied

Friedrich Glauser, einer der bedeutendsten Schweizer Schriftsteller des 20. Jahrhunderts, wurde 1896 in Wien geboren und verbrachte hier die ersten 13 Jahre seines Lebens. Seine Kindheit im 4. Bezirk prägte den Dichter bis zu seinem Lebensende. Eine Spurensuche.

Mehr zu: Friedrich Glauser in Wien
Die 387 Häuser des Peter Fritz

Ausstellung der Fritz-Häuser bei der Berlin Biennale, 2006, Foto: Uwe Walter

Die 387 Häuser des Peter Fritz

Ein Fundus an Ideen

Hunderte Modellhäuser aus dem Nachlass eines Versicherungsbeamten: Daraus haben Oliver Croy und Oliver Elser vor mehr als 20 Jahren ein Kunstprojekt geschaffen, das bis heute Wellen schlägt. Das international oft gezeigte Werk ist nun komplett in unserer Online Sammlung zu entdecken. Im Interview erzählen Croy & Elser über die Entstehungsgeschichte, Missverständnisse und die anhaltende Faszination der 387 „Sondermodelle“.

Mehr zu: Die 387 Häuser des Peter Fritz
Protestbewegungen dokumentieren und ausstellen

Protestschilder der „Fridays for Future“-Bewegung in Wien, 2019, Wien Museum

Protestbewegungen dokumentieren und ausstellen

Museumsreif?

Vor drei Jahren – am 21. Dezember 2018 – fand erstmals ein „Fridays for Future“-Klimastreik in Wien statt. Die Proteste gegen den Lobau-Tunnel und andere Verkehrsprojekte stehen seit kurzem wieder stark im Fokus. Wie geht das Wien Museum mit solchen aktuellen Entwicklungen um? Was wird für später gesammelt? Ein Interview mit der Kuratorin Martina Nußbaumer.

Mehr zu: Protestbewegungen dokumentieren und ausstellen
Baustellen-Update Dezember 2021

Baustellen-Update Dezember 2021

Ein heißer Herbst

In den vergangenen Monaten ist beim Um- und Erweiterungsbau des Wien Museums viel weitergegangen. Am spektakulärsten war die Montage des Fachwerks für das neue „Schwebegeschoß“. Zeit für eine Zwischenbilanz mit Finanzdirektorin Christina Schwarz und Wien Museum NEU-Bauprojektleiter Heribert Fruhauf: über Anspannung, Unvorhergesehenes und die Aussichten aufs nächste halbe Jahr.

Mehr zu: Baustellen-Update Dezember 2021